RSM Poland
Languages

Languages

Steuerberatung

Deutschsprachige Mandanten, die in Polen ein Unternehmen bzw. eine Zweigniederlassung führen, können von unseren Experten in steuerrechtlichen Fragen beraten sowie vor polnischen Finanzbehörden vertreten werden.

Wir unterstützen die Unternehmer durch eine umfassende Steuerberatung. Wir helfen ihre Steuerpflichte termingerecht zu erfüllen sowie alle nötigen Bücher und Aufzeichnungen zu führen. Wir bemühen uns aber auch, unsere Mandanten auf potenzielle Steuerrisiken und -belastungen hinzuweisen und zusammen mit ihnen die Lösungen für deren Minimierung auszuarbeiten. Eine unmittelbare und enge Zusammenarbeit eines Steuerberaters mit seinem Mandanten (sogar von der Standortgründung in Polen an) sowie sein tiefgehendes Verständnis der jeweiligen Geschäftstätigkeit, des jeweiligen Unternehmens und seiner Leitgrundsätze sind nach unserer Meinung die erforderlichen Voraussetzungen für Verfolgung der gemeinsamen Ziele. Durch unsere Steuerberatung können sich die Mandanten auf operatives Geschäft konzentrieren und brauchen sich keine Sorgen um steuerbezogene Fragen zu machen. Unsere Experten haben entsprechende Berufsqualifikationen und ein breites Fachwissen, das durch Erfahrungen im Steuerbereich sowie Zusammenarbeit mit deutschsprachigen Mandanten unterstützt ist.

Die durch RSM Poland angebotenen Steuerberatungsdienstleistungen umfassen u.a.:

  • Beratung der Steuerpflichtigen und Steuerzahler, Erstellung für sie bzw. in ihrem Auftrag der Steuergutachten sowie Erklärungen über ihre Steuerverbindlichkeiten;
  • Vertretung der Steuerpflichtigen und Steuerzahler vor Finanzbehörden und bei gerichtlicher Kontrolle der steuerlichen Verwaltungsakte;
  • Unterstützung der Mandanten bei Minimierung von Steuerbelastungen und -risiken zur Gewährleistung der Sicherheit ihrer Geschäftstätigkeit;
  • Steuerberatung bei Standortgründung in Polen.

Zusammen mit den in RSM weltweit vernetzten Steuerexperten sind wir imstande, die Mandanten aus ca. 120 Ländern mit der eigenen Steuerhoheit effizient zu beraten. Ohne Zögern nutzen wir die Erfahrungen und Fachkenntnisse unserer Arbeitskollegen und -kolleginnen sowie kontinuierlich verbessern wir unsere fachlichen Qualifikationen während der regelmäßigen Treffen (ITax Academy, RSM Academy, Center of Excellence). Zusätzlich bieten wir Beratung als German Desk an – wir kooperieren eng mit RSM Germany, so dass auch grenzüberschreitende Steuergestaltungen effizient sofort aus polnischer und deutscher Perspektive analysiert werden.

Die Vorteile des internationalen Netzwerks werden besonders bei der Optimierung der Belastung mit persönlichen Steuern (wie Einkommensteuer) und indirekten Steuern (wie Umsatzsteuer) deutlich sichtbar. Die Strukturen mit Personengesellschaften sind vorsichtig zu planen. VAT in Polen ist ein Bestandteil des EU-weiten gemeinsamen Mehrwertsteuersystems, dennoch muss man wichtige Besonderheiten berücksichtigen. Zu allen diesen Themen werden Sie bei uns kompetent beraten.

Durch unsere Steuerberatung wird Ihre Firma alle eventuellen Steuerprobleme vermeiden, die aus Unterschieden zwischen deutschen und polnischen steuerrechtlichen Regelungen, aber auch aufgrund der Sprachbarriere entstehen können.

Vereinfachungen in Verrechnungspreisen – vorgeschlagene Änderungen im Rahmen des Programms "Polnische Ordnung"

5 Juli 2021
Tomasz BEGER
Das Finanzministerium veröffentlichte bereits die Vorschläge für Änderungen der Verrechnungspreisvorschriften im Rahmen des Programms "Polnische Ordnung". Sie sollen u.a. den Steuerpflichtigen erleichtern, den Informationspflichten nachzukommen und ihnen die Erstellung der landesspezifischen Dokumentation von Verrechnungspreisen einfacher machen.

14. Steuer-Maipicknick mit RSM Polen

17 Mai 2021
Bereits diesen Dienstag, den 18. Mai, um 16:45 Uhr, findet ein Treffen mit Katarzyna SADOWSKA, Tax Supervisor bei RSM Poland, im Rahmen des 14. Steuer-Maipicknicks statt. Der an die Studenten der Wirtschaftsuniversität Poznań und alle anderen an der Besteuerung Interessierten gerichtete Vortrag trägt den Titel "Quellensteuer und der Status des wirtschaftlichen Eigentümers beim Empfänger der Vermögenswerte + Fallstudie".

Steueroasen – neue Dokumentationspflichten

7 Mai 2021
Kamila DOBOSZ
Die seit 1. Januar 2021 geltenden Änderungen im Bereich der Verrechnungspreise betreffend der Transaktionen mit Unternehmen aus den sog. Steueroasen stellen Steuerpflichtige vor große Herausforderungen. Mit diesen Vorschriften wurde die Pflicht eingeführt, die Konformität der Transaktionen, in deren Rahmen der wirtschaftliche Eigentümer (eng. beneficial owner) den Wohnsitz, Sitz oder die Geschäftsführung in einer Steueroase hat, mit dem Fremdvergleichsgrundsatz zu prüfen. Eigentlich weiß man nicht, ob der Gesetzgeber damit den wirtschaftlichen Eigentümer unseres Geschäftspartners oder eines Geldstroms, der in Zusammenhang mit der jeweiligen Transaktion entsteht, meinte – in der Regelung ist das nicht genau bestimmt. Die Steuerpflichtigen wurden damit zusätzlich verpflichtet, die wirtschaftliche Begründung für solch eine Transaktion anzugeben.

Monika SMAGA Expertin der Inforakademia

7 Mai 2021
„SAF-T, Weiße Liste der Steuerzahler, Split-Payment-Verfahren und Vermeidung von Zahlungsengpässen – praktischer Leitfaden für SAP-Nutzer“ – so lautet das Thema des kostenlosen Webinars von der Inforakademia, das für den 11. Mai geplant (10:00-11:30 Uhr) und für Mitarbeiter von Finanz- und Buchhaltungsabteilungen bestimmt ist, die das SAP-System nutzen.

Einfluss der COVID-19-Pandemie auf Verrechnungspreise - OECD-Leitlinien

19 April 2021
Tomasz BEGER
Die Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) veröffentlichte lang erwartete Leitlinien zu den Verrechnungspreisfolgen der COVID-19-Pandemie (im Weiteren: Leitlinien). Sie enthalten Kommentare und Erläuterungen, die von den Steuerpflichtigen und Finanzverwaltungen bei der Beurteilung der Umsetzung der Verrechnungspreispolitik angesichts der besonderen wirtschaftlichen Bedingungen aufgrund der COVID-19-Pandemie berücksichtigt werden sollen.

Pages