RSM Poland
Languages

Languages

Unternehmensbewertung

Wie kann Eigentümer eines Familienunternehmens für seine Zukunft sorgen?

14 August 2020
Sebastian GOSCHORSKI
Immer mehr Familienunternehmen stehen vor einem Dilemma – ihr Erbe an die nächste Generation zu übergeben oder lieber die aktuellen Eigentümer finanziell abzusichern?

Methoden der Startup-Bewertung

30 Juni 2020
Krzysztof CIESIELSKI
Aus Sicht der Investoren sind Startups daher Unternehmen mit einem ziemlich hohen Risiko und einer geringen Liquidität. Diesbezüglich ist die Bewertung von Startups eine große Herausforderung.

Normalisierung des EBITDA, d.h. das Betriebsergebnis bei Berechnung des Unternehmenswertes

15 März 2017
Bartosz MIŁASZEWSKI
Interessant, dass es manchmal viel einfacher ist, ein großes Unternehmen mit Tausenden Arbeitnehmern zu kaufen, dessen Erträge in Milliarden zu rechnen sind, als ein solches mit nur ein paar bzw. einigen zehn Arbeitnehmern und nur ein paar Millionen Erträgen. Und es geht hier gar nicht um den Preis, den man für solch ein Unternehmen zahlen muss.

Bewertung von verschiedenen Kategorien des Anlagevermögens – welche Unterschiede gibt es?

11 Dezember 2015
Dawid STOLAREK
Für den Wirtschaftsverkehr wird das Anlagevermögen in verschiedener Form und mit verschiedenen Eigenschaften verwendet. Die Sicherstellung der Liquidität des Handels mit diesem Anlagevermögen ist von der Möglichkeit für Ermittlung seines Wertes in Geldeinheiten abhängig. Nicht nur Transaktionsziele (Handel mit dem jeweiligen Gut) machen die Erstellung einer Bewertung notwendig, Sehr oft wird die Bewertung des bestimmten Anlagevermögens aufgrund der Berichterstattungsanforderungen oder als ein Gutachten erstellt, das in einem anhängigen Gerichtsverfahren genutzt wird Die Bewertungen werden auch für Management vom bestimmten Anlagevermögen verwendet, damit die seine Wertsteigerung anregenden Faktoren identifiziert werden können. In der Wirtschaftspraxis lassen sich drei Kategorien des Anlagevermögens unterscheiden, die am häufigsten bewertet werden.

Können langfristige Finanzprognosen glaubwürdig sein?

5 Oktober 2015
Dawid STOLAREK
In meinem letzten Eintrag erläuterte ich, wie schwierig es ist, die Bedingungen, unter welchen die Unternehmer in der Zukunft funktionieren werden müssen, vorherzusehen. Diese Herausforderung hat eine grundlegende Bedeutung für Bestimmung der Entwicklungsskala und Entwicklungsrichtungen eines Unternehmens, welche sich hauptsächlich auf seine Wertschöpfungsfähigkeit auswirken. Deswegen ist dieser Prozess trotz Schwierigkeiten weder zu missachten noch zu unterschätzen.

Bedeutung der Unternehmensbewertung für Ressourcenallokation

26 Mai 2015
Dawid STOLAREK
Beim geplanten Kauf/Verkauf eines Unternehmens ist jede Partei daran interessiert, die Informationen über seinen Wert zu gewinnen. Wenn sowohl der Erwerber, als auch der Verkäufer fest entschlossen ist, die Transaktion abzuschließen und ihre Transaktionen grundsätzlich auf gegenseitiges Vertrauen gestützt sind, entscheiden sie sich oft, nur eine Bewertung erstellen zu lassen, womit ein externer unabhängiger Consultant beauftragt wird. Dies hat am häufigsten ein Einzelergebnis zur Folge, das gemäß dem Standard für den beizulegenden Zeitwert erzielt worden ist. Ein einheitliches Gutachten lässt keinen Verhandlungsspielraum für Transaktionspartner, wodurch der erfolgreiche Abschluss der Transaktion deutlich schwieriger wird. Warum ist also der gegenwärtige Markt für Unternehmenskontrolle so aktiv und durch so viele M&A-Transaktionen gekennzeichnet?

Wer eigentlich erstellt die Unternehmensbewertung – ein Berater oder Anwalt des Mandanten?

30 März 2015
Dawid STOLAREK
Es ist offensichtlich, dass in der freien Marktwirtschaft, insbesondere in Branchen ohne hohe Eintrittsschranken, und als eine solche ist breit verstandenes Consulting zu betrachten, hat ein Mandant eine besondere Position. Gerade er als der Käufer von Waren und Dienstleistungen entscheidet über den Erfolg oder Misserfolg der von uns – d.h. professionellen Beratern und Consultants – ausgeübten Geschäftstätigkeit.

Bewertung einer Gesellschaft – wie ist sie zu verstehen?

1 März 2015
Dawid STOLAREK
Die Bewertung eines Unternehmens ist ein Thema, auf welches die meisten Manager bzw. Firmeninhaber, die ihre Geschäftstätigkeit in einem größeren Umfang betreiben, früher oder später stoßen. Die Bewertung wird üblicherweise im Zusammenhang mit dem geplanten Kauf/Verkauf eines Unternehmens, mit der Herauslösung eines organisierten Teils davon und seiner Einbindung in die Struktur eines neuen Unternehmens oder im Zusammenhang mit den Anforderungen der Vorschriften für die Regelung der Berichterstattung erstellt. Natürlich stellen die genannten Fälle nur Beispiele dar, es ist keine vollständige Liste von Umständen, die zu einer professionellen Bewertung einer Gesellschaft verpflichten bzw. nur beitragen.