RSM Poland
Languages

Languages

COVID-19

Wie man ein Unternehmen vor Insolvenz schützen kann – ein paar Worte über Auswirkungen der Pandemie

4 August 2021
Wioleta OGÓREK
Der Insolvenzschutz ist heutzutage ein sehr wichtiger Aspekt des Finanzmanagements. Der Konkurs droht immer mehr Unternehmen unabhängig davon, ob die jeweilige Gesellschaft blüht oder ihre Liquidität gefährdet ist.

Einfluss der COVID-19-Pandemie auf Verrechnungspreise - OECD-Leitlinien

19 April 2021
Tomasz BEGER
Die Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) veröffentlichte lang erwartete Leitlinien zu den Verrechnungspreisfolgen der COVID-19-Pandemie (im Weiteren: Leitlinien). Sie enthalten Kommentare und Erläuterungen, die von den Steuerpflichtigen und Finanzverwaltungen bei der Beurteilung der Umsetzung der Verrechnungspreispolitik angesichts der besonderen wirtschaftlichen Bedingungen aufgrund der COVID-19-Pandemie berücksichtigt werden sollen.

Grünes Licht für Fernsitzungen und Fernbeschlussfassung der Gesellschaftsorgane

23 April 2020
Krzysztof WARAKOMSKI
Die Hilfspaket-Maßnahmen sollen die Lähmung der Sitzungsabhaltung und Beschlussfassung durch Organe der Gesellschaften mit beschränkter Haftung und Aktiengesellschaften in dem aufgrund von COVID-19 eingetretenen Notstand und der dadurch verursachten Krisensituation verhindern.

Verkauf einer Gesellschaft in der durch Epidemie verursachten Krise

20 April 2020
Krzysztof CIESIELSKI
Der M&A-Markt unterliegt den Konjunkturzyklen. Da er von der Lage der jeweiligen Unternehmen abhängig ist, gibt es darin Höhen und Tiefen. Angesichts der SARS-COV-2-Epidemie und der beginnenden Weltwirtschaftskrise stellen sich diejenigen Unternehmenseigentümer, die gerade den Verkauf ihrer Unternehmen geplant haben, zuletzt eine Frage: „Macht es überhaupt einen Sinn, das Geschäft in der Krise zu verkaufen?“

Coronavirus-Pandemie vs. Verrechnungspreise

7 April 2020
Kamila DOBOSZ
Die sich zurzeit ausbreitende Coronavirus-Pandemie bleibt nicht ohne Einfluss auf Transaktionen zwischen verbundenen Unternehmen. Die Fristen für Erfüllung der Pflichten zur Einreichung der Erklärung über Erstellung der landesspezifischen Dokumentation sowie der Information über Verrechnungspreise bleiben unverändert, d.h. laufen am 30. September 2020 ab. Gemäß Art. 31z des sog. Sondergesetzes wurde diese Frist bis zum 30. September 2020 für diejenigen Steuerpflichtigen verlängert, deren Steuerjahr nach 31. Dezember 2018 begonnen und vor 31. Dezember 2019 geendet hat.

COVID-19 - Wir ergreifen zusätzliche Schutzmaßnahmen bei RSM Poland

16 März 2020
Im Zusammenhang mit dem Anstieg der Zahl von Corona-Infizierten sowie mit der Unsicherheit in Bezug auf die weitere Ausbreitung der Infektionen, ergreifen wir bei RSM Poland zusätzliche Schutzmaßnahmen.