RSM Poland
Languages

Languages

Steuerberatung

Deutschsprachige Mandanten, die in Polen ein Unternehmen bzw. eine Zweigniederlassung führen, können von unseren Experten in steuerrechtlichen Fragen beraten sowie vor polnischen Finanzbehörden vertreten werden.

Wir unterstützen die Unternehmer durch eine umfassende Steuerberatung. Wir helfen ihre Steuerpflichte termingerecht zu erfüllen sowie alle nötigen Bücher und Aufzeichnungen zu führen. Wir bemühen uns aber auch, unsere Mandanten auf potenzielle Steuerrisiken und -belastungen hinzuweisen und zusammen mit ihnen die Lösungen für deren Minimierung auszuarbeiten. Eine unmittelbare und enge Zusammenarbeit eines Steuerberaters mit seinem Mandanten (sogar von der Standortgründung in Polen an) sowie sein tiefgehendes Verständnis der jeweiligen Geschäftstätigkeit, des jeweiligen Unternehmens und seiner Leitgrundsätze sind nach unserer Meinung die erforderlichen Voraussetzungen für Verfolgung der gemeinsamen Ziele. Durch unsere Steuerberatung können sich die Mandanten auf operatives Geschäft konzentrieren und brauchen sich keine Sorgen um steuerbezogene Fragen zu machen. Unsere Experten haben entsprechende Berufsqualifikationen und ein breites Fachwissen, das durch Erfahrungen im Steuerbereich sowie Zusammenarbeit mit deutschsprachigen Mandanten unterstützt ist.

Durch unsere Steuerberatung wird Ihre Firma alle eventuellen Steuerprobleme vermeiden, die aus Unterschieden zwischen deutschen und polnischen steuerrechtlichen Regelungen, aber auch aufgrund der Sprachbarriere entstehen können.

F&E-Steuerermäßigung immer günstiger für IT-Sektor

9 November 2018
Piotr WYRWA
Nachdem im Jahr 2016 die Steuerermäßigung für Forschungs- und Entwicklungstätigkeit eingeführt wurde, ändern sich jedes Jahr die Regelungen dazu. Man kann sich berührt an erste Vorschriften darüber erinnern, die der Gesetzgeber ursprünglich nur in 467 Worten erfasste. Die F&E-Steuerermäßigung heißt zurzeit alleine mehr als 2200 Worte in dem Körperschaftsteuergesetz sowie Vorschriften der nicht auf Steuern bezogenen Gesetze, die nachstehend erwähnt werden.

Wie ist die geteilte Zahlung anzuwenden - FAQ (Teil 4)

17 Oktober 2018
Przemysław POWIERZA
Split Payment ist ein weites Thema. Man kann davon schreiben und schreiben. Nachfolgend finden Sie weitere Fragen, die in Bezug auf die Anwendung dieses Abrechnungssystems gestellt werden sowie die Antworten darauf. Ich gebe Ihnen keine 100% Sicherheit, dass nach der Lektüre der bisherigen Beiträge (Teil 1, Teil 2, Teil 3) die geteilte Zahlung Sie nicht mehr überrascht. Durch die Kenntnis der Anwendungsgrundsätze der GZ können Sie jedoch Ihr Unternehmen besser führen und steuerliche Fallen ausweichen.

Wie ist die geteilte Zahlung anzuwenden - FAQ (Teil 3)

8 Oktober 2018
Zuletzt  konzentrierte ich mich auf die Beantwortung mehrerer technischer Fragen, die in Zusammenhang mit der Einführung der neuen Abrechnungsform, d.h. der geteilten Zahlung auftreten. Mit dem vorliegenden Beitrag wird dieses Thema fortgesetzt. Nehmen wir also weitere Zweifel diesbezüglich unter die Lupe.

Wie ist die geteilte Zahlung anzuwenden - FAQ (Teil 2)

24 September 2018
Przemysław POWIERZA
In dem letzten Beitrag beantwortete ich die meistgestellten Fragen, die bei der Analyse der Vor- und Nachteile der geteilten Zahlung erscheinen können. Antworteten sie auf die Grundfrage: „Soll ich das Split Payment anwenden oder nicht?“ mit „Ja“, dann hilft Ihnen dieser Beitrag, sich auf die Einführung der GZ in Ihrem Unternehmen vorzubereiten. Aber nur ruhig - die eins getroffene Entscheidung ist in diesem Fall nicht endgültig, denn der Leistungsempfänger kann über die Häufigkeit sowie Art und Weise der Anwendung der GZ beliebig entscheiden.

Wie ist die geteilte Zahlung anzuwenden - FAQ (Teil 1)

28 August 2018
Przemysław POWIERZA
Im Newsletter 15/2018 informierten wir über Veröffentlichung der steuerlichen Erläuterungen des Finanzministers zur Anwendung der geteilten Zahlung (GZ ). Heute können Sie den ersten Beitrag zu diesem Thema lesen. Aufgrund der Erläuterungen und Ihrer Fragen, die bei uns eingehen, stellten wir die meistgestellten Fragen in Bezug auf die Einführung der geteilten Zahlung zusammen.

Zweifel erregende Berechnungsgrundsätze der von den abzugsfähigen Betriebsausgaben ausgeschlossenen Fremdkapitalkosten

7 August 2018
Zum 1. Januar 2018 wurden die Grundsätze der sog. Unterkapitalisierung durch die Vorschriften ersetzt, mit welchen die Grenzen für Behandlung von bestimmten Fremdkapitalkosten als abzugsfähigen Betriebsausgaben gesetzt wurden. Leider bestimmen die neuen Vorschriften die Grundsätze für Berechnung der Höhe der von den abzugsfähigen Betriebsausgaben ausgeschlossenen Fremdkapitalkosten nicht eindeutig und sie erregen dadurch große Zweifel bei Experten und Steuerpflichtigen.

Wie soll man die Geschäftspartner überprüfen, um in den Steuerbetrug nicht verwickelt zu werden (Teil 6)

4 Juli 2018
Przemysław POWIERZA
In diesem Beitrag werden von mir die Hauptgrundsätze der Methodik, d.h. des Dokuments mit den nützlichen Hinweisen für die Beamten der Landesfinanzverwaltung bei der Beurteilung der Einhaltung der erforderlichen Sorgfalt durch die Unternehmer, zusammengefasst.

Wie soll man die Geschäftspartner überprüfen, um in den Steuerbetrug nicht verwickelt zu werden (Teil 5)

29 Juni 2018
Przemysław POWIERZA
Bisher schrieb ich viel darüber, wie man die Geschäftspartner überprüfen soll, um in den Steuerbetrug nicht verwickelt zu werden (Link zum vorherigen Teil). Es gibt aber noch etwas, was Sie gegen die Sanktionen der Finanzbehörde und messbaren geschäftlichen Verluste (d.h. Verlust von Geld und Reputation) schützen kann. Das Finanzministerium wies in der Methodik deutlich darauf hin, dass die Beamten der Landesfinanzverwaltung die Einhaltung der erforderlichen Sorgfalt auch unter Berücksichtigung der Anwendung durch den Steuerpflichtigen der geteilten Zahlung (sog. Split Payment) beurteilen werden, die bereits ab 1. Juli 2018 gilt.

Standard Audit File for Tax Purposes gilt ab 1. Juli 2018 für alle Unternehmer

29 Juni 2018
Przemysław POWIERZA
Ab 1. Juli 2018 gilt das Standard Audit File for Tax Purposes (SAF-T, poln. JPK) für alle Steuerpflichtigen - Unternehmer, die ihre Bücher EDV-gestützt führen.

Split Payment – weitere Stärkung des Steuersystems

29 Juni 2018
Przemysław POWIERZA
Split Payment, auf Polnisch podzielona płatność (auf Deutsch geteilte Zahlung), ist ein Mechanismus, der durch unseren Gesetzgeber nach dem Vorbild der anderen europäischen Länder (Tschechen, Türkei, Rumänien, Italien) in das polnische Rechtssystem mit dem Gesetz vom 15. Dezember 2017 über Änderung des Umsatzsteuergesetzes und einiger anderer Gesetze (GBl. 2018, FN. 62) eingeführt wird. Der polnische Mechanismus ist jedoch unter mehreren Aspekten neuartig, denn er sieht die Lösungen vor, die von niemand vorher angewendet wurden. Deswegen wird die geteilte Zahlung in der ersten Phase ihres Funktionierens freiwillig sein. Das Finanzministerium soll die Folgen ihrer Einführung (hoffentlich nicht nur fiskalische) überprüfen.

Pages