RSM Poland
Languages

Languages

HR and payroll

Polnische Vorschriften im Bereich der sozialen Sicherheit, Einkommensteuer und des Arbeitsrechts sind kompliziert und ändern sich häufig. Dies kann viele Schwierigkeiten denjenigen Personen bereiten, die für die Verwaltung von HR & Payrollprozessen zuständig sind. Sie können diese Verantwortung auf uns übertragen und sich im Bereich Personalwesen und Lohnbuchhaltung umfassend betreuen lassen. Unser Angebot ist jedes Mal auf die Bedürfnisse des jeweiligen Unternehmens zugeschnitten. Auch für die Umsetzung von Sonderprojekten stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Wir bieten eine professionelle Betreuung auf höchstem Niveau von einem Team von qualifizierten Fachkräften, die ihr Wissen u.a. durch die Teilnahme an zahlreichen Schulungen unaufhörlich auf den neuesten Stand bringen. Wir kümmern uns um die Vertraulichkeit von Mitarbeiterdaten und ihre Rechtskonformität. Unser Team hat eine umfangreiche Erfahrung in der Erbringung von Dienstleistungen für kleine polnische und große ausländische Unternehmen. Wir garantieren Ihnen eine zeitnahe und zuverlässige Abwicklung der beauftragten Aufgaben im Bereich HR & Payroll.

Überzeugen Sie sich, wie wir auch Ihnen helfen könnenANGEBOT ABRUFEN

Aufbewahrung von Personalunterlagen – was ist zu beachten?

13 Januar 2023
Daria SCHWARTZ
Jeder Arbeitgeber ist verpflichtet, Personalunterlagen zu erstellen und aufzubewahren. Dies gilt für ihn unabhängig davon, welche Bedingungen er für die Einrichtung einer Ablage hat und wie viele Personen er beschäftigt. Im Januar 2019 hat die polnische Regierung die Aufbewahrungsfrist für Unterlagen geändert, die derzeit (in den meisten Fällen) 10 Jahre statt der vorherigen 50 Jahre beträgt. Diese Änderungen betreffen jedoch hauptsächlich die Führung der Personalunterlagen von Personen, mit denen die Arbeitgeber im Jahr 2019 und später ein Arbeitsverhältnis eingegangen sind.

Schulungen zur Arbeitssicherheit für Mitarbeiter – wie oft sollten sie wiederholt werden?

11 Januar 2023
Joanna ZARYCHTA
Das Arbeitsgesetzbuch verpflichtet die Arbeitgeber, den Mitarbeitern sichere und hygienische Arbeitsbedingungen sicherzustellen und Schulungen zur Arbeitssicherheit durchzuführen. Es sollte daran erinnert werden, dass sie während der Arbeitszeit stattfinden sollten und ihre Kosten vom Arbeitgeber getragen werden.

Arbeitsleistung und Krankschreibung am selben Tag – was ist mit dem Entgelt für geleistete Arbeitszeit?

10 Januar 2023
Izabela PETRYKOWSKA
Wenn ein Arbeitnehmer krank ist, bekommt er in der Regel die Entgeltfortzahlung von seinem Arbeitgeber oder das Krankengeld. Die Entgeltfortzahlung wird für die ersten 33 Krankheitstage in dem jeweiligen Kalenderjahr geleistet, mit Ausnahme von Arbeitnehmern über 50 Jahre, denen das Entgelt für die ersten 14 Krankheitstage fortgezahlt wird. Das Krankengeld wird ab dem 15. Krankheitstag für Arbeitnehmer über 50 Jahre und ab dem 34. Krankheitstag für sonstige Arbeitnehmer gezahlt.

Arbeitszeugnis – praktische Hinweise

9 Januar 2023
Dagmara ANIOŁEK
Ein Arbeitszeugnis ist eine Urkunde, mit der fast jeder Arbeitnehmer zu tun hatte. Grundsätzlich handelt es sich um ein einfaches Formular zum Beschäftigungsverlauf, das der Arbeitgeber nach seinem besten Wissen ausfüllt und dem Arbeitnehmer nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses übergibt. Obwohl dies eine übliche und banale Verpflichtung ist, sollte die Sorgfalt beim Ausfüllen dieses Dokuments (und die in den Vorschriften angegebenen Fristen für seine Übergabe) nicht unterschätzt werden, da im Falle einer Fahrlässigkeit die Folgen für den Arbeitgeber wirklich schwerwiegend sein können.

Unbezahlter Urlaub – allgemeine Grundsätze

8 Dezember 2022
Elżbieta KOBIERSKA
Auf welcher Grundlage kann ein Arbeitgeber einem Arbeitnehmer einen unbezahlten Urlaub gewähren? Und wer genau hat Anspruch auf einen solchen Urlaub? Die meisten Arbeitnehmer kennen die beliebtesten Urlaubsarten gut und haben den vom Arbeitsgesetzbuch garantierten Erholungsurlaub mindestens einmal im Leben in Anspruch genommen bzw. einen Urlaub auf Verlangen, einen Bildungsurlaub, eine Elternzeit oder einen Sonderurlaub genommen. Ein paar Tage unbezahlten Urlaub zu nehmen ist jedoch etwas, dem gegenüber sowohl Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber oft misstrauisch sind. Wie sollten wir dieses Thema betrachten und was sollten wir darüber wissen?