RSM Poland
Languages

Languages

Newsletters

13 Dezember 2018
Przemysław POWIERZA
Die Versuche der Stärkung des Umsatzsteuersystems sind sichtbare Trends in der ganzen Europäischen Union, darunter auch in Deutschland. Ein ernstes Problem, das zurzeit durch die Finanzverwaltungen wahrgenommen wird, sind die aus den außereuropäischen Ländern, meistens aus Asien eingehenden Waren. Ihre Händler zahlen oft keine Steuern, wodurch sie den Wettbewerb verfälschen und zusätzlich die Haushaltseinnahmen der EU-Länder verringern.
7 Dezember 2018
Agnieszka BUBAK
Mit dem Gesetz vom 4. Oktober 2018 über Mitarbeiter-Kapitalprogramme wurden alle Arbeitgeber verpflichtet, die Mitarbeiter-Kapitalprogramme (PPK) in ihrer Organisation einzuführen.
30 November 2018
Przemysław POWIERZA
Der Verfassungsgerichtshof hat am 14. November 2018 das Urteil bezüglich der Novelle des Gesetzes über das Sozialversicherungssystem gefällt, wonach die 2017 mit dem Gesetz eingeführte Bestimmung über die Aufhebung der Schwelle in Bezug auf das Dreißigfache der voraussichtlichen monatlichen Vergütung für das Kalenderjahr (133.290 PLN im Jahre 2018), über welche die Steuerpflichtigen mit dem höchsten Einkommen die obligatorischen SV-Beiträge nicht begleichen, verfassungswidrig sei.
23 November 2018
Przemysław POWIERZA
Am 1. Januar 2019 tritt eine umfassende Änderung des Körperschaftsteuergesetzes (KStG-PL) in Kraft, mit welcher sehr wichtige, sogar revolutionäre Änderungen der Grundsätze für Erhebung der KSt-Quellensteuer eingeführt werden. Die Anwendung der ermäßigten KSt-Sätze bzw. der Körperschaftsteuerbefreiungen in Zusammenhang mit der Ausschüttung der Dividenden, Auszahlung der Zinsen, Lizenzgebühren und Honorare für manche Dienstleistungen wird weiterhin möglich sein, jedoch nur nach Erfüllung der neuen, zahlreichen Formalitäten.
22 November 2018
Przemysław POWIERZA
Im Newsletter 9/2018 informierten wir Sie über geplante Änderungen im Bereich der Verrechnungspreise. Jetzt stehen sie schon fest – am 14. November 2018 wurde von dem Präsidenten das Gesetz vom 23. Oktober 2018 über Änderung des Einkommensteuergesetzes, Körperschaftsteuergesetzes, des Gesetzes – Abgabenordnung und einiger anderer Gesetze unterzeichnet. In diesem Newsletter fassen wir die eingeführten Regelungen zusammen.
19 September 2018
Przemysław POWIERZA
Am 24. August 2018 wurde durch das Finanzministerium der Gesetzesentwurf über Änderung des Einkommensteuergesetzes, Körperschaftsteuergesetzes, des Gesetzes – Abgabenordnung sowie einiger anderer Gesetz (im Weiteren: „Entwurf der Novelle”) bekannt gegeben. In dieser Veröffentlichung konzentrieren wir uns auf die wichtigsten geplanten Änderungen in dem Körperschaftsteuergesetz (KStG-PL), die auf zweierlei Weise beurteilt werden können. Einerseits sieht der Entwurf prozedurale Vereinfachungen und Einführung der neuen steuerlichen Anreize vor, andererseits aber führt er unter dem Motto der Stärkung des Steuersystems wesentliche Einschränkungen und Erschwerungen für polnische Unternehmer ein, wobei zugleich steuerliche Einnahmen deutlich erhöht werden.
6 September 2018
Przemysław POWIERZA
Das Finanzministerium veröffentlichte einen Gesetzesentwurf, der u.a. die Umsetzung der Wegzugsteuer (sog. Exit Tax) in das polnische Steuersystem vorsieht. Sie ermöglicht die Besteuerung der nicht realisierten Wertsteigerungen aufgrund der Übertragung der Vermögenswerte eines Unternehmens, Verlegung seiner belegenen Betriebsstätte oder des Steuersitzes in einen anderen Staat.
3 September 2018
Przemysław POWIERZA
Auf der Webseite des Finanzministeriums wurden die seit langem erwarteten steuerlichen Erläuterungen bezüglich der Anwendung der geteilten Zahlung, d.h. des sog. Split Payments, zwischen den Umsatzsteuerpflichtigen veröffentlicht. Zur Erinnerung: seit 1. Juli haben die Unternehmer das Recht (jedoch keine Pflicht), die Zahlungen im Rahmen dieses Abrechnungssystems zu tätigen.
23 Juli 2018
Przemysław POWIERZA
Der neueste, am 16. Juli 2018 veröffentlichte Gesetzesentwurf über Änderung der Ertragsteuergesetze und einiger anderer Gesetze kündigt viele umfangreiche Änderungen im Bereich der Verrechnungspreise an. Weniger Bürokratie, dagegen mehr Vereinfachungen für Steuerpflichtige – solche Hauptziele hat der polnische Gesetzgeber. Zurzeit ist der Gesetzesentwurf Gegenstand öffentlicher Konsultationen, deswegen ist sein endgültiger Wortlaut noch nicht bekannt.
29 Juni 2018
Przemysław POWIERZA
Ab 1. Juli 2018 gilt das Standard Audit File for Tax Purposes (SAF-T, poln. JPK) für alle Steuerpflichtigen - Unternehmer, die ihre Bücher EDV-gestützt führen.
29 Juni 2018
Przemysław POWIERZA
Split Payment, auf Polnisch podzielona płatność (auf Deutsch geteilte Zahlung), ist ein Mechanismus, der durch unseren Gesetzgeber nach dem Vorbild der anderen europäischen Länder (Tschechen, Türkei, Rumänien, Italien) in das polnische Rechtssystem mit dem Gesetz vom 15. Dezember 2017 über Änderung des Umsatzsteuergesetzes und einiger anderer Gesetze (GBl. 2018, FN. 62) eingeführt wird. Der polnische Mechanismus ist jedoch unter mehreren Aspekten neuartig, denn er sieht die Lösungen vor, die von niemand vorher angewendet wurden. Deswegen wird die geteilte Zahlung in der ersten Phase ihres Funktionierens freiwillig sein. Das Finanzministerium soll die Folgen ihrer Einführung (hoffentlich nicht nur fiskalische) überprüfen.
22 Mai 2018
Piotr STASZKIEWICZ
Am 30. Juni 2018 läuft die Frist für die Feststellung des Jahresabschlusses für das Jahr 2017 für die Subjekte ab, deren Geschäftsjahr zum 31. Dezember endete.
15 Mai 2018
Przemysław POWIERZA
Das polnische Finanzministerium veröffentlichte auf seiner Webseite die „Methodik für Beurteilung der Einhaltung von erforderlichen Sorgfalt durch Warenempfänger bei inländischen Umsätzen" (im Weiteren: „Methodik”).
22 April 2018
Seit Januar 2018 gelten die neuen Vorschriften über die sog. Mindeststeuer auf Gewerbeimmobilien. Das Finanzministerium arbeitet zurzeit an der Einführung von Änderungen im Bereich der vorgenannten Steuer, die aufgrund der Konsultationen der polnischen Regierung mit der Europäischen Kommission (EK) erfolgen.
20 April 2018
Anna LEHMANN
Seit 15. März 2018 gilt der neue Art. 19e des Gesetzes über das Landesgerichtsregister (KRS), aufgrund welches die Abschlüsse der Gesellschaften bei dem Landesgerichtsregister über das von dem Justizminister zur Verfügung gestellte IuK-System abzugeben sind. Für eine wirksame Abgabe sind sie mit einer qualifizierten elektronischen Signatur bzw. mit einer mit dem vertrauenswürdigen ePUAP-Profil bestätigten Signatur zu unterzeichnen. 
29 März 2018
Przemysław POWIERZA
Über die Einführung der geteilten Zahlung diskutiert man seit einer längeren Zeit. Wir schrieben darüber bereits im Juni 2017 (20/2017). Damals wurde angekündigt, dass das neue Recht ab 1. Januar 2018 gelten wird. Jetzt wissen wir, dass es zum 1. Juli 2018 in Kraft tritt.
16 März 2018
Przemysław POWIERZA
In dem letzten Tax Alert informierten wir über die Pläne des Finanzministeriums bezüglich der Verlängerung von Fristen für Erfüllung der Dokumentations- und Berichterstattungspflichten im Bereich der Verrechnungspreise. Jetzt steht es schon fest – die betroffene Verordnung wurde am 15 März 2018 von dem Finanzminister unterzeichnet. Sie wurde im Gesetzblatt (GBl 2018 FN 555) bekannt gegeben und ist an demselben Tag in Kraft getreten. In diesem Tax Alert werden die eingeführten Regelungen in diesem Bereich zusammengefasst.  
26 Februar 2018
Przemysław POWIERZA
Zum 22. Februar 2018 wurde auf der Webseite des Gesetzgebungszentrums der Regierung ein Entwurf der Verordnung des Finanzministers über Verlängerung der Fristen für Erfüllung einiger Pflichten im Bereich der Verrechnungspreisdokumentation veröffentlicht. Gemäß diesem Entwurf werden die Steuerpflichtigen zusätzlich ein halbes Jahr für Nachkommen den Berichterstattungsanforderungen haben. In diesem Tax Alert werden die geplanten Änderungen dargestellt.
8 Februar 2018
Przemysław POWIERZA
Am 24. Januar 2018 wurde durch das Finanzministerium eine allgemeine Interpretation zur Aufklärung von einigen technischen Fragen über Erstellung der Verrechnungspreisdokumentation vergeben. In dem Dokument wurden die für Steuerpflichtige unklaren Fragen bezüglich u.a. der Methoden für Festlegung von Transaktionsschwellen und der entsprechenden Einstufung von Transaktionen unter einer Art genauer bestimmt.