RSM Poland
Languages

Languages

Zu niedrige Preise für Abschlussprüfungen

 

In Bezug auf Änderungen des Gesetzes vom 11. Mai 2017 über Wirtschaftsprüfer, Prüfungsgesellschaften und öffentliche Aufsicht (WiPrG-PL), das zum 21. Juni 2017 in Kraft trat, reagiert das Finanzministerium auf die Forderungen der Polnischen Kammer der Wirtschaftsprüfer über die Unterschreitung der Preise für Abschlussprüfungen. Die Kommission für Prüfungsaufsicht beabsichtigt, mit dem Amt für Wettbewerbs- und Verbraucherschutz (UOKiK) zwecks Überwachung des Marktes für Abschlussprüfungen in Polen zusammenzuarbeiten. Nach Auffassung von Wiesław Janczyk, Staatssekretär im Finanzministerium, ist das vorgenannte Problem der niedrigen Preise vorhanden und selbstverständlich real.

 

Einerseits ist die Situation, wo die Gesellschaften mit der Bilanzsumme von mehr als einige Hundert Millionen Zloty für die Abschlussprüfung nur ein paar Tausend Zloty zahlen, pathologisch. Solche Subjekte betrachten die Prüfung von Jahresabschlüssen als ein notwendiges Übel, deshalb suchen sie Ersparnisse und sie üben auf die Prüfungsgesellschaften einen starken Druck aus, dass sie ihre Sätze für die Prüfung herabsetzen. Andererseits aber gibt es auf dem Markt für gesetzliche Prüfungen einen starken Wettbewerb und die Nachfrage nach niedrigen Sätzen wird durch ein entsprechendes Angebot begleitet1.

Negative Folgen solch einer Vorgehensweise können alle verspüren: bei den geprüften Subjekten besteht ein Risiko, dass negative Wirtschaftspraktiken nicht aufgedeckt werden und die Dumpingpraktiken der Wirtschaftsprüfer führen zu einer negativen Beurteilung ihres Berufs und zum ihrem Vertrauensverlust.

Minister Janczyk gibt zu, dass dieses Problem komplex ist und er ist der Meinung, dass mehrere Nutzen die Handlungen der Aufsichtsbehörden als konkrete legislative Lösungen bringen, obwohl auch diese in das neue WiPrG-PL eingeführt wurden. Darüber hinaus arbeitet die Kommission für Prüfungsaufsicht auch an Instrumenten, welche die Daten über die Unternehmen von öffentlichem Interesse prüfende Wirtschaftsprüfungsgesellschaften erfassen lassen.

 

1 Pokojska, A., 2017, Wir werden gegen zu niedrige Preise für Abschlussprüfungen kämpfen, Dziennik Gazeta Prawna, 26. Juni 2017, Online-Zugriff  hier, [Stand zum 30.06.2017].

 

Sollten Sie Fragen dazu haben oder möchten Sie dieses Thema näher besprechen, dann steht Ihnen unser Experte Piotr STASZKIEWICZ jederzeit gerne zur Verfügung.

E-Mail: ekspert@rsmpoland.pl

Tel. +48 61 8515 766

Fax +48 61 8515 786