RSM Poland
Languages

Languages

Versetzung der Mitarbeiter in der Praxis – steuerliche Anmerkungen und noch Einiges dazu (Teil 3). Besteuerung der Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit in Polen aufgrund eines ausländischen Arbeitsverhältnisses

Katarzyna SADOWSKA
Tax Supervisor bei RSM Poland

In dem letzten Teil unserer Beitragsreihe über steuerliche Folgen der Arbeitnehmerversetzung schilderten wir das Thema der Besteuerung der nichtselbständigen Arbeit in den Doppelbesteuerungsabkommen sowie einer angemessenen Abrechnung der Einkünfte, die von einem in Polen steuerlich Ansässigen aus einem ausländischen Arbeitsverhältnis erzielt werden. Diesmal möchten wir Ihnen das Thema der entsprechenden Abrechnung der Vergütung, die ein in Polen steuerlich Ansässiger für die für einen ausländischen Arbeitgeber in Polen ausgeführte Arbeit (z.B. Fernarbeit) erhält, näher bringen – und genauer gesagt die Pflichten, die mit der Abführung der Lohnsteuer im Laufe des Jahres zusammenhängen.

Führt ein in Polen steuerlich Ansässiger die Arbeit in Polen für einen polnischen Arbeitgeber aus, dann braucht sich solch ein Arbeitnehmer um die Lohnsteuer gar nicht zu kümmern – jegliche damit zusammenhängenden Pflichten ruhen nämlich auf dem Arbeitgeber. Eben der Arbeitgeber ist verpflichtet, die Lohnsteuer richtig zu berechnen, sie einzubehalten und bei dem zuständigen Finanzamt einzuzahlen.

Gilt jedoch als ein Arbeitgeber ein Unternehmen mit dem Sitz in einem anderen Staat, belasten diese Pflichten in der Regeln den Arbeitnehmer, der in Polen steuerlich ansässig ist. Die ausländischen Arbeitgeber nehmen auf sich die Verwaltungskosten in Zusammenhang mit der Registrierung in Polen lieber nicht sowie übermitteln ungerne ihre Daten an eine weitere Finanzverwaltung.

Erfahren Sie mehr über SteuerberatungERFAHREN SIE MEHR

Mittlerweile werden die Fernmitarbeiter in Polen nicht selten eingesetzt – insbesondere aufgrund der aktuellen Coronavirus-Pandemie. Viele ausländische Unternehmen sind damit einverstanden, dass ihre polnische Arbeitnehmer das Arbeitssystem ändern und die meisten Aufgaben von zu Hause in Polen im Rahmen der Fernarbeit abwickeln und das Stammhaus im Ausland nur im Falle derjenigen Angelegenheiten besuchen, die ihrer persönlichen Anwesenheit bedürfen, z.B. ein- oder zweimal im Monat. In solchen Fällen kann sich also die Zahlung der Lohnsteuer in Polen als notwendig erweisen, weil gerade hier der Arbeitnehmer seine Arbeit tatsächlich ausführt.

Gemäß den Vorschriften des Einkommensteuergesetzes sind die Steuerpflichtigen (Arbeitnehmer), welche die Einkünfte aus dem ausländischen Arbeitsverhältnis ohne Vermittlung der Steuerzahler (d.h. der mindestens für Steuerzwecke in Polen registrierten Arbeitgeber) erzielen, verpflichtet, die Lohnsteuer im Laufe des Steuerjahres unaufgefordert einzuzahlen.

Die Lohnsteuer ist monatlich, d.h. jeweils bis 20. Tag des nächsten Monats nach dem Monat, in dem die Einkünfte erzielt wurden (d.h. z.B. bis 20. Februar für Januar) zu zahlen. Eine Ausnahme gilt für die Lohnsteuer für Dezember, die vor dem Ablauf der Frist für Einreichung der Steuererklärung (d.h. vor 30. April) zu entrichten ist. Die Lohnsteuer ist unter Anwendung eines ESt-Satzes von 17 bzw. 32% nach dem vorherigen Abzug der monatlichen Werbungskosten sowie der gezahlten Sozialversicherungsbeträge von den erzielten Einnahmen zu berechnen. Darüber hinaus ist ein so berechneter Lohnsteuerbetrag um den in dem jeweiligen Monat aus Mitteln des Steuerpflichtigen gezahlten Krankenversicherungsbeitrag zu vermindern.

ZUSAMMENFASSUNG

Ein in Polen steuerlich Ansässiger, der in Polen die Arbeit für den ausländischen Arbeitgeber ausführt, ist verpflichtet, die Lohnsteuer abzuführen. Diese Lohnsteuer muss er unter Berücksichtigung der polnischen Steuervorschriften alleine berechnen und einzahlen. Darüber hinaus muss er nicht selten auch die Sozialversicherungsbeiträge selbst berechnen und abführen (worüber wir in dem nächsten Beitrag schreiben werden). Entsprechend Ihren Bedürfnissen erbringen wir Leistungen in diesem Bereich. Falls Sie Informationen über unser Angebot brauchen, können Sie uns jederzeit gerne kontaktieren: ekspert@rsmpoland.pl.

ERFAHREN SIE MEHR
Abonnieren Sie unseren Newsletter, um über die wichtigsten rechtlichen, finanziellen und stuerrechtlichen Fragestellungen auf dem Laufenden zu sein!
Jetzt abonnieren

Blog - Autorzy

Anna MAJ (1)
Ewa PYTEL (1)