RSM Poland
Languages

Languages

IFRS 16 – ein paar Worte über den neuen Standard (Teil 4)

Piotr STASZKIEWICZ
Audit Partner bei RSM Poland

In den bisherigen Teilen besprachen wir theoretische leasingbezogene Aspekte aufgrund des neuen Standards, u.a. wen er betrifft, welche Befreiungen es gibt und wann das Leasing beginnt. Eine weitere Frage, die wir besprechen, ist die Ermittlung des Anfangswertes und des Abschreibungssatzes.

Der Abschreibungssatz soll keine Schwierigkeiten bereiten, denn er ist leicht zu ermitteln und dann entsprechend jeden Monat anzuwenden, falls wir die Nutzungsdauer des Nutzungsrechts an einem Vermögenswert (bzw. das Ende der Laufzeit des Vertragsverhältnisses  – abhängig davon, welcher von diesen Zeiträumen länger ist und davon, ob der Vertragswert zurückgekauft wird) kennen.

PRÜFUNG DER RECHNUNGSFÜHRUNG 
Haben Sie Zweifeln daran, ob die Informationen, welche Sie von der Buchhaltungsabteilung erhalten, zuverlässig sind?
MEHR

Der Anfangswert des Nutzungsrechts an einem Vermögenswert soll dagegen berücksichtigen:

  • Anfangswert der Leasingverbindlichkeit;
  • irgendwelche zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses bzw. kurz davor abgewickelten Leasingzahlungen gemindert um jegliche erhaltene Vorteile;
  • jegliche von dem Leasingnehmer getragene Anfangskosten,
  • die von dem Leasingnehmer zu tragenden künftigen geschätzten Kosten des Rückbaus, die in Zusammenhang mit dem Vermögenswert stehen, welchen das jeweilige Leasingverhältnis betrifft und welche die Wiederherstellung des Standortes des Vermögenswertes zum Ziel haben.

Man kann vermuten, dass sich der Anfangswert des Nutzungsrechtes meistens auf den Anfangswert der Leasingverbindlichkeit beziehen wird. Wie ist also diese Verbindlichkeit zu ermitteln? Nehmen wir als Beispiel das Leasing des Nutzungsrechts an einem Fahrzeug.

Die Gesellschaft X unterzeichnete einen Vertrag mit der Laufzeit von 30 Monaten über Nutzung eines Fahrzeugs und sie zahlte dafür 100j. Der Wert der Verbindlichkeit beträgt also 30x100 = 3.000j. Gemäß IFRS 16 (Par. 26) ist die Verbindlichkeit unter Berücksichtigung der Abzinsung darzustellen. Würden wir einen Abzinsungsfaktor von 1,2 annehmen, dann würde der Anfangswert der Verbindlichkeit, somit auch der Vermögenswerte bei 2.500j. liegen. Solch ein Wert ist zum Leasingbeginn zu verbuchen. Jeden Monat ist eine Abschreibung von 83j unter Aufwendungen zu verbuchen.

Wie ist also eine Abzinsung zu berechnen? Welcher Abzinsungssatz ist anzuwenden und wie man mit den zusätzlichen Zahlungen (außer der Leasingrate) zurechtkommen kann? Darüber schreiben wir bald.

MÖCHTEN SIE MEHR ERFAHREN?
Abonnieren Sie unseren Newsletter, um über die steuerrechtlichen und finanziellen Fragestellungen auf dem Laufenden zu sein. Profitieren Sie vom Fachwissen unserer Experten!
Jetzt abonnieren