RSM Poland
Languages

Languages

Beiträge in der Kategorie Verrechnungspreise

Änderungen in den Vorschriften über Verrechnungspreise aus Sicht der Experten. Wir beobachten, analysieren und bieten die Lösungen, die den Vorschriften des Körperschaftsteuergesetzes, Einkommensteuergesetzes, Durchführungsbestimmungen zu diesen Gesetzen sowie dem aktuellen Standpunkt des Finanzministeriums entsprechen. Wickeln Sie Transaktionen mit verbundenen Unternehmen ab? Lesen Sie die Beiträge aus der Kategorie Verrechnungspreise auf dem RSM Poland Blog. Das ist eine Informations- und Inspirationsquelle gerade für Sie.

Vereinfachungen in Verrechnungspreisen – vorgeschlagene Änderungen im Rahmen des Programms "Polnische Ordnung"

18 August 2021
Tomasz BEGER
Das Finanzministerium veröffentlichte bereits die Vorschläge für Änderungen der Verrechnungspreisvorschriften im Rahmen des Programms "Polnische Ordnung". Sie sollen u.a. den Steuerpflichtigen erleichtern, den Informationspflichten nachzukommen und ihnen die Erstellung der landesspezifischen Dokumentation von Verrechnungspreisen einfacher machen.

Steueroasen – neue Dokumentationspflichten

7 Mai 2021
Kamila DOBOSZ
Die seit 1. Januar 2021 geltenden Änderungen im Bereich der Verrechnungspreise betreffend der Transaktionen mit Unternehmen aus den sog. Steueroasen stellen Steuerpflichtige vor große Herausforderungen. Mit diesen Vorschriften wurde die Pflicht eingeführt, die Konformität der Transaktionen, in deren Rahmen der wirtschaftliche Eigentümer (eng. beneficial owner) den Wohnsitz, Sitz oder die Geschäftsführung in einer Steueroase hat, mit dem Fremdvergleichsgrundsatz zu prüfen. Eigentlich weiß man nicht, ob der Gesetzgeber damit den wirtschaftlichen Eigentümer unseres Geschäftspartners oder eines Geldstroms, der in Zusammenhang mit der jeweiligen Transaktion entsteht, meinte – in der Regelung ist das nicht genau bestimmt. Die Steuerpflichtigen wurden damit zusätzlich verpflichtet, die wirtschaftliche Begründung für solch eine Transaktion anzugeben.

Einfluss der COVID-19-Pandemie auf Verrechnungspreise - OECD-Leitlinien

19 April 2021
Tomasz BEGER
Die Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) veröffentlichte lang erwartete Leitlinien zu den Verrechnungspreisfolgen der COVID-19-Pandemie (im Weiteren: Leitlinien). Sie enthalten Kommentare und Erläuterungen, die von den Steuerpflichtigen und Finanzverwaltungen bei der Beurteilung der Umsetzung der Verrechnungspreispolitik angesichts der besonderen wirtschaftlichen Bedingungen aufgrund der COVID-19-Pandemie berücksichtigt werden sollen.

Entwurf der steuerlichen Erläuterungen zur Vermutung und höchsten Sorgfalt

10 März 2021
Magdalena MICHAŁOWSKA
Das Finanzministerium veröffentlichte den Entwurf der steuerlichen Erläuterungen zur Vermutung und höchsten Sorgfalt bei den Transaktionen mit den Unternehmen aus den sog. Steueroasen. Der Entwurf der Erläuterungen unterliegt bis 20. April 2021 den öffentlichen Konsultationen, an denen sich alle Unternehmen beteiligen können.

Neues Formblatt TPR-C – neue Herausforderungen und Anforderungen

10 Februar 2021
Tomasz BEGER
In diesem Beitrag möchten wir Ihnen einige der neuesten Änderungen näher bringen, die mit den Verordnungen des Ministers für Finanzen, Regionalfonds und Regionalpolitik vom 18. Dezember 2020 zur Änderung der Verordnungen über Verrechnungspreisinformationen im Bereich der Einkommensteuer und Körperschaftsteuer für Darstellung der Daten in den Formblättern TPR-P und TPR-C eingeführt wurden. Diese Änderungsverordnungen gelten seit 1. Januar 2021 und sind auf die Verrechnungspreisinformationen für das nach dem 31. Dezember 2019 beginnende Steuerjahr anzuwenden.

Weitere Änderungen in Verrechnungspreisen geplant

21 September 2020
Magdalena MICHAŁOWSKA
Der zuletzt veröffentlichte revolutionäre Gesetzesentwurf mit Änderungen in ESt und KSt hat zahlreiche Kontroversen ausgelöst, insbesondere über Vergabe des Status eines Körperschaftsteuerpflichtigen an Kommanditgesellschaften. Es ist eine von mehreren von dem Gesetzgeber vorgeschlagenen Änderungen, die in dem Tax Alert angesprochen wurde. Wichtige Änderungen, die bereits Anfang 2021 in Kraft treten sollen, betreffen auch die Regelungen über Verrechnungspreise und darauf konzentrieren wir uns in diesem Beitrag.

Verrechnungspreiskorrekturen seit 2019

4 August 2020
Magdalena MICHAŁOWSKA
Mit diesem Beitrag möchten wir Ihnen die Verrechnungspreiskorrekturen (eng. transfer pricing adjustment) näher bringen, die von dem Gesetzgeber im Art. 11e des Gesetzes vom 15. Februar 1992 über die Körperschaftsteuer (im Weiteren: KStG-PL) und entsprechend im Art. 23q des Gesetzes vom  26. Juli 1991 über die Einkommensteuer (im Weiteren: EStG-PL) direkt geregelt wurden. Darüber hinaus präsentieren wir Ihnen auch die Stellung der Finanzbehörden dazu, die in den zuletzt veröffentlichten steuerlichen Einzelfallauslegungen in diesem Bereich zum Ausdruck gebracht wurde.

Verrechnungspreise in den steuerlichen Einzelfallauslegungen

28 Juli 2020
Kamila DOBOSZ
In diesem Beitrag besprechen wir wieder die interessantesten steuerlichen Einzelfallauslegungen, die zuletzt veröffentlicht wurden. Hoffentlich bringen wir Ihnen dadurch das Thema der Verrechnungspreise näher und erleichtern Ihnen die Arbeit an Erstellung der Verrechnungspreisdokumentation für 2019. Die in diesem Beitrag angesprochenen Einzelfallauslegungen betreffen die seit 1. Januar 2019 geltende Rechtslage. Wir besprechen kurz die Einzelfallauslegungen betreffend Personengesellschaften, Befreiung von der Dokumentationspflicht in Bezug auf den Verlust aus derjenigen Einkunftsquelle, unter welche die kontrollierte Transaktion fällt sowie die Dokumentationspflicht im Falle der Einbringung einer Bareinlage.

Verrechnungspreise in steuerlichen Einzelfallauslegungen 2020 – ein paar Antworten auf schwierige Fragen

29 April 2020
Kamila DOBOSZ
In diesem Beitrag versuchen wir, die neuesten steuerlichen Einzelfallauslegungen betreffend Verrechnungspreise unter die Lupe zu nehmen. Hier wird u.a. die Frage der Dokumentationspflicht für Cash-Pooling-Transaktionen angesprochen, die Folgen der Gewährung einer unentgeltlichen Bürgschaft analysiert sowie bestimmt, wie die aufnehmende Gesellschaft der Dokumentationspflicht in Bezug auf Transaktion der aufgenommenen Gesellschaft nachkommen soll.

Coronavirus-Pandemie vs. Verrechnungspreise

7 April 2020
Kamila DOBOSZ
Die sich zurzeit ausbreitende Coronavirus-Pandemie bleibt nicht ohne Einfluss auf Transaktionen zwischen verbundenen Unternehmen. Die Fristen für Erfüllung der Pflichten zur Einreichung der Erklärung über Erstellung der landesspezifischen Dokumentation sowie der Information über Verrechnungspreise bleiben unverändert, d.h. laufen am 30. September 2020 ab. Gemäß Art. 31z des sog. Sondergesetzes wurde diese Frist bis zum 30. September 2020 für diejenigen Steuerpflichtigen verlängert, deren Steuerjahr nach 31. Dezember 2018 begonnen und vor 31. Dezember 2019 geendet hat.

Pages