RSM Poland
Languages

Languages

Polen der fünftgrößte Handelspartner Deutschlands

Małgorzata JANKOWSKA
Accountant bei RSM Poland

Polen spielt für Deutschland von Jahr zu Jahr immer größere Rolle bei den Wirtschaftsbeziehungen. Mit dem ganz großen Markt unter den neuen EU-Mitgliedsländern nimmt es eine Schlüsselposition in Mittel - und Osteuropa ein. Nicht ohne Bedeutung bleibt auch die Tatsache, dass Polen zweitgrößter Nachbar Deutschlands nach Frankreich ist. All das führt dazu, dass das  Handelsvolumen zwischen Polen und Deutschland jährlich steigt.

Polen spielt für Deutschland von Jahr zu Jahr immer größere Rolle bei den Wirtschaftsbeziehungen.

Laut Angaben des Statistischen Bundesamtes bleibt China 2020 der wichtigste Handelspartner Deutschlands (212,1 Mrd. EUR), auf dem zweiten Platz sind die Niederlande (172,8 Mrd. EUR), auf dem dritten die Vereinigten Staaten (171,5 Mrd. EUR). Vor Polen platzierte sich noch Frankreich (147,6 Mrd. EUR). Im Jahre 2020 betrug der deutsch-polnische Warenhandel 122,9 Milliarden EUR, was Polen letztendlich den fünften Platz auf der Liste der Handelspartner Deutschlands gab.

Trotz der Corona-Krise hat sich die Einfuhr aus Polen um 1% im Vergleich zum Vorjahr erhöht und betrug 58,2 Mrd. EUR. Mit diesem Ergebnis hat Polen Frankreich überholt und damit den vierten Platz  nach China (116,2 Mrd. EUR), den Niederlanden (88,4 Mrd. EUR) und den Vereinigten Staaten (67,7 Mrd. EUR) belegt. Bei der Ausfuhr ist auch der Aufstieg spürbar. Diesmal hat Polen Italien und Österreich übertroffen und platzierte sich auf Platz 6, obwohl die Ausfuhr um 1,8% niedriger als 2019 war und 64,6 Mrd. EUR betrug.

Unter den deutschen Ausfuhren dominieren stets Waren der Automobilbranche, Maschinen, Elektrotechnik und chemische Produkte. Zu den wichtigsten Warengruppen der polnischen Ausführer nach Deutschland zählen  vor allem Teile und Zubehör für Kraftfahrzeuge, Nahrungsmittel, Möbel sowie Haushaltsgeräte.

Die Zahlen des Statistischen Bundesamtes weisen darauf hin,  dass sich der Handel zwischen den beiden Volkswirtschaften stetig verstärkt und zunehmend an Schwung gewinnt. Davon zeugt auch die Statistik – noch im Jahre 2004 – als Polen der EU beigetreten ist  belegte unser Land den zwölften Platz im Ranking der wichtigsten Handelspartner Deutschlands.

Hoffentlich wird sich dieser Trend forstsetzen und lässt sich im Nachhinein durch die Lockdown-Maßnahmen nicht stark beeinflussen.

ERFAHREN SIE MEHR
Abonnieren Sie unseren Newsletter, um über die wichtigsten rechtlichen, finanziellen und stuerrechtlichen Fragestellungen auf dem Laufenden zu sein.
Jetzt abonnieren

Blog - Autorzy

Anna MAJ (1)
Ewa PYTEL (1)