RSM Poland
Languages

Languages

Entries from Mai 2019

RSS

28 Mai 2019
Daniel WIĘCKOWSKI

Das Finanzministerium lässt in seinen Bemühungen um die Stärkung des Steuersystems nicht nach. Bereits ab 1. Januar 2020 ist der Steuerpflichtige vor der Abwicklung der Zahlung für eine USt-Rechnung verpflichtet, zu überprüfen, ob die Bankkontonummer des Verkäufers in dem von dem Leiter der Landesfinanzverwaltung (LFV-Leiter) geführten Verzeichnis angegeben ist. Solch eine Pflicht für die zwischen den Wirtschaftssubjekten abgewickelten Zahlungen wird ihnen mit dem Gesetz vom 12. April 2019 über die Änderung des Umsatzsteuergesetzes und einiger anderer Gesetze auferlegt, das noch nur von dem Präsidenten zu unterzeichnen ist.

27 Mai 2019
Magdalena ZARZEKA

Die Automatisierung der Buchhaltungsprozesse ist unvermeidbar, aber – wie immer im Falle des Fortschritts – hat sie nicht nur die Vorteile. Es ist am deutlichsten sichtbar, falls uns die Mandanten mit der Führung der Handelsbücher in ihrem eigenen System beauftragen bzw. falls wir die Buchhalter in den Shared Service Centern unterstützen.

22 Mai 2019
Kamila DOBOSZ

In dem vorigen Beitrag wurden die Empfehlungen der Arbeitsgruppen 1 und 2 besprochen, die im Rahmen des Verrechnungspreisforums agieren. Die genannten Empfehlungen konzentrierten sich auf die Durchführung von Vergleichbarkeitsanalysen sowie Erstellung der Übereinstimmungsanalyse, falls die Vergleichbarkeitsanalysen nicht vorbereitet werden können. In diesem Beitrag besprechen wir die Empfehlungen der Arbeitsgruppe 3, die sich mit dem Einsatz zur „Weiterbelastung” und der Rangordnung der Verrechnungsmethoden befasste. Diese Empfehlungen wurden für die seit 1. Januar 2019 geltenden Verrechnungspreisvorschriften vorbereitet.

10 Mai 2019
Zuzanna BRÓDKA

Wie allgemein bekannt ist, wird seit 15. März 2018 die Reform des Landesgerichtsregisters (KRS) allmählich umgesetzt, welche die digitale Umgestaltung seiner bisherigen Funktionsweise zum Ziel hat. Seither sind die Jahresabschlüsse und sonstige begleitende Unterlagen ausschließlich elektronisch einzureichen und mit der qualifizierten elektronischen Signatur bzw. mit einer mit dem vertrauenswürdigen ePUAP-Profil bestätigten Signatur zu unterzeichnen.

Mit diesem Beitrag versuchen wir, alle Zweifel bezüglich der Pflicht zur elektronischen Einreichung von Jahresabschlüssen zu klären.