RSM Poland
Languages

Languages

Blog

Das Blog von RSM Poland ist ein praktischer Führer durch Steuern und Geschäftswelt. Es wird geschrieben von Beratern, Wirtschaftsprüfern und erfahrenen Fachkräften für alle, die jeden Tag die Geschäftsentscheidungen treffen. Das Blog richtet sich an Unternehmer, Tax Manager, CFOs und Hauptbuchhalter und soll Profis im Bereich der Rechnungslegung, Buchführung, Steuern und des Finanzwesens unterstützen. Hier möchten wir den Lesern die interessantesten steuer- und wirtschaftsbezogenen Themen vermitteln, Fragen über Gründung und Organisation der Unternehmen besprechen, Probleme der Verrechnungspreise und der Berichterstattung gemäß den polnischen und internationalen Standards ansprechen sowie uns mit den Schlüsselfragen in Bezug auf die Ausübung der Geschäftstätigkeit und das Unternehmensmanagement befassen.

blog.jpg

Wir haben vor, uns in unseren Einträgen zu wichtigen und aktuellen Alltagsproblemen der Unternehmen zu äußern sowie Probleme zu besprechen, mit denen sich Steuerpflichtige, Buchhalter und Finanzfachkräfte am häufigsten herumschlagen. Wir vermitteln Informationen nicht nur an Unternehmer, die ihr Gewerbe in Polen bereits betreiben, sondern auch an ausländische Arbeitnehmer, die in Polen entsandt wurden und die Ausländer, die das Investieren in dem Land an der Weichsel erst in Erwägung ziehen. Bei Besprechung der aktuellen Ereignisse werden wir uns sowohl auf inländische steuerliche Vorschriften, als auch auf europäische und internationale Rechtsakte beziehen, die das Steuerrecht und die Rechnungslegungsnormen gestalten.

Wir machen uns alle Mühe, damit sogar die umfassenden und höchst komplizierten Themen praxisbezogen, kurz und bündig mit einer Sprache beschrieben werden, die frei von Juristen- und Finanzjargon ist.

Wir glauben, unser Blog bietet die Informationsquelle und Unterstützung für alle, die ihre Geschäftsziele effektiv und sicher verwirklichen möchten.

Verfolgen Sie regelmäßig die Einträge unserer Blogger, kommentieren Sie diese und stellen Sie Ihre Fragen dazu.

Keep calm and write on!

 

RSM Poland Blog” ist eine Zeitschrift, eingetragen im Register der Tageszeitungen und Zeitschriften, geführt durch das Bezirksgericht in Poznań 1. Zivilabteilung, unter der Nummer RPR 3381.

RSM Poland Spółka Doradztwa Podatkowego S.A.

Anschrift des Verlegers und der Redaktion: Droga Dębińska 3b, 61-555 Poznań

Chefredakteur: Izabela Woźniak

RSS

10 Dezember 2018
Lidia PTASIŃSKA

Polen wird zu einem immer mehr attraktiven Investitionsstandort und immer häufiger wird es durch ausländische Investoren als ein Ort für Gründung der Unternehmen gewählt. Ein Investor, der in Polen eine Gesellschaft mit ausländischer Beteiligung gründen möchte, sollte sich grundsätzlich darum kümmern, damit alle im Ausland erstellten öffentlichen Urkunden, die er in Polen nutzen wird, mit der sog. Apostille versehen sind. Die Apostille ist eine auf ausländische öffentliche Urkunden gesetzte Beglaubigungsformel, die ihre Vorlage bei den polnischen Behörden und Ämtern ohne zusätzliche Legalisation ermöglicht. Ein ausländischer Unternehmer wird mehrere Gelegenheiten haben, um sich mit den polnischen Behörden zu kontaktieren – nicht nur bei Gründung und Eintragung der Gesellschaft, sondern auch bei Erfüllung der Berichterstattungspflichten. Heute möchte ich gerade über diese grundlegenden Berichterstattungspflichten für Wirtschaftssubjekte mit ausländischer Beteiligung schreiben.

3 Dezember 2018
Piotr STASZKIEWICZ

In der letzten Zeit wurde auf unserem Blog viel Aufmerksamkeit dem neuen IFRS 16 gewidmet, der das Konzept für Prüfung der Verträge in Bezug auf Notwendigkeit der Erfassung der Transaktionen in der Bilanz des Leasingnehmers wesentlich ändert. Wir setzten dieses Thema fort , in dem wir die weiteren, meist gestellten Fragen bezüglich dieses Standards beantworten.

9 November 2018
Piotr WYRWA

Nachdem im Jahr 2016 die Steuerermäßigung für Forschungs- und Entwicklungstätigkeit eingeführt wurde, ändern sich jedes Jahr die Regelungen dazu. Man kann sich berührt an erste Vorschriften darüber erinnern, die der Gesetzgeber ursprünglich nur in 467 Worten erfasste. Die F&E-Steuerermäßigung heißt zurzeit alleine mehr als 2200 Worte in dem Körperschaftsteuergesetz sowie Vorschriften der nicht auf Steuern bezogenen Gesetze, die nachstehend erwähnt werden.

8 November 2018
Piotr STASZKIEWICZ

Vor einiger Zeit schrieben  wir über die Änderungen im Bereich der Aufstellung und Einreichung der Jahresabschlüsse bei dem entsprechenden Gerichtsregister und vor allem darüber, dass sie seit März 2018 nur elektronisch (z.B. als PDF-Dateien) eingereicht werden dürfen. Diese scheinbar einfache Einreichungsform bereitete den Unternehmen sowieso viele Probleme aufgrund der fehlenden PESEL-Nummern ihrer Geschäftsführer und fehlenden elektronischen Signaturen. Sobald sich die Einreichung der elektronischen Jahresabschlüsse als schwierig erwies, kann man also vermuten, dass wir seit 1. Oktober 2018 in Zusammenhang mit dieser Handlung eine richtige Katastrophe erwarten können. Warum? Ich erkläre es gleich.

17 Oktober 2018
Przemysław POWIERZA

Split Payment ist ein weites Thema. Man kann davon schreiben und schreiben. Nachfolgend finden Sie weitere Fragen, die in Bezug auf die Anwendung dieses Abrechnungssystems gestellt werden sowie die Antworten darauf. Ich gebe Ihnen keine 100% Sicherheit, dass nach der Lektüre der bisherigen Beiträge (Teil 1Teil 2Teil 3) die geteilte Zahlung Sie nicht mehr überrascht. Durch die Kenntnis der Anwendungsgrundsätze der GZ können Sie jedoch Ihr Unternehmen besser führen und steuerliche Fallen ausweichen.

8 Oktober 2018

Zuletzt  konzentrierte ich mich auf die Beantwortung mehrerer technischer Fragen, die in Zusammenhang mit der Einführung der neuen Abrechnungsform, d.h. der geteilten Zahlung auftreten. Mit dem vorliegenden Beitrag wird dieses Thema fortgesetzt. Nehmen wir also weitere Zweifel diesbezüglich unter die Lupe.

24 September 2018
Przemysław POWIERZA

In dem letzten Beitrag beantwortete ich die meistgestellten Fragen, die bei der Analyse der Vor- und Nachteile der geteilten Zahlung erscheinen können. Antworteten sie auf die Grundfrage: „Soll ich das Split Payment anwenden oder nicht?“ mit „Ja“, dann hilft Ihnen dieser Beitrag, sich auf die Einführung der GZ in Ihrem Unternehmen vorzubereiten. Aber nur ruhig - die eins getroffene Entscheidung ist in diesem Fall nicht endgültig, denn der Leistungsempfänger kann über die Häufigkeit sowie Art und Weise der Anwendung der GZ beliebig entscheiden.

28 August 2018
Przemysław POWIERZA

Im Newsletter 15/2018 informierten wir über Veröffentlichung der steuerlichen Erläuterungen des Finanzministers zur Anwendung der geteilten Zahlung (GZ ). Heute können Sie den ersten Beitrag zu diesem Thema lesen. Aufgrund der Erläuterungen und Ihrer Fragen, die bei uns eingehen, stellten wir die meistgestellten Fragen in Bezug auf die Einführung der geteilten Zahlung zusammen.

21 August 2018
Ewelina ZAWIERUCHA

In den letzten Monaten hatte ich die Gelegenheit, an dem Bewerbungsprozess in unserem Unternehmen mitzuwirken und mit den Bewerbern und Bewerberinnen zu sprechen, die möglichst viel von der Arbeit an einem so spezifischen Ort wie Buchhaltungsbüro erfahren wollten. Dieser Beitrag entstand zur Befriedigung dieser Erwartungen sowie für alle, die ihre berufliche Karriere im Bereich Buchhaltung beginnen oder fortsetzen möchten.

20 August 2018
Aleksandra SYSIAK

W poprzednim artykule przedstawiliśmy pierwszy krok z modelu ujmowania przychodów, jakim jest identyfikacja umowy. MSSF 15 zakłada ujęcie przychodu w momencie wypełnienia zobowiązań umownych. W związku z tym jednostka musi najpierw wskazać zobowiązania zawarte w umowie, co stanowi drugi krok w nowym modelu ujmowania przychodów. W tym artykule skupimy się na przybliżeniu tego zagadnienia.  

Pages