RSM Poland
Languages

Languages

RSM European Football Tournament Turin 2017 – wir sind die besten auf dem kontinent!

Nach dem vorjährigen, ohne Zweifel großartigen (in jeder Hinsicht!) Ereignis, das in Warschau ausgetragen wurde, kam erneut die Zeit für Fußball-Wettkampfspiele, diesmal in Italien.

Ähnlich wie vor einem Jahr, hat RSM Poland zwei Fußball-Mannschaften: Frauen- und Männermannschaft für das Turnier aufgestellt. Außer der Teilnahme an den Spielen konnten unsere Wettkämpfer auch über die schönen Turiner Gassen spazieren gehen und gleichzeitig prächtige Gebirgslandschaften bewundern, sowie die Zeit am Po verbringen oder solche Stellen wie Nationales Kinomuseum oder Ägyptisches Museum besichtigen.

Für unsere Firma haben Ola Dusza, Dominika Gawrońska, Gosia Mejka, Łucja Padrak, Marta Stanosz und Magda Wiesztort gespielt. Unsere Ladies waren bei den Spielen mit ihren Herzen und voller Energie dabei. Sie haben sich von einer sehr guten Seite gezeigt, indem sie gegen Holländerinnen, Irländerinnen und Däninnen nicht weniger als 7 Tore geschossen haben. Letztendlich mussten sie jedoch die Überlegenheit der Letzteren und der Norwegerinnen anerkennen. Es muss hierzu betont werden, dass unsere Ladies in einer „Todesgruppe“ gespielt haben, dagegen die Holländerinnen zusammen mit den Skandinavierinnen das Turnier in Top-4 absolviert haben. Es bleibt nun die Hoffnung, dass unsere Ladies im nächsten Jahr mehr Losglück bei der Auslosung haben werden, sodass sie imstande sein werden, ihre spielerischen Talente zu entfalten und um Medaillen zu kämpfen.

Im Männerteam haben wiederum Arek Budkiewicz, Marcin Kawka, Michał Kóska, Piotr Staszkiewicz, Paweł Szmańkowski, Przemek Wojciechowski und Leszek Woziński gespielt. Sie haben, zu Erstaunen der Fans und Zuschauer, die Heimmannschaft 2:1 sowie die Dänen 1:0 geschlagen und 0:2 gegen Norweger verloren. Der Kampf in den Gruppenspielen resultierte mit ernsthaften Verletzungen (ein Beinbruch, eine Muskelquetschung, die das Laufen unmöglich gemacht hat) und ihre Spiele wurden auch von Erkältungen und Fieber begleitet. Trotz dieser Widrigkeiten des Schicksals konnten sie sich in der 2. Runde melden, wo sie sich in der Folge gegen den Spaniern, Italienern und – im Halbfinale – Franzosen, durchgesetzt haben, ohne einen einzigen Tor zu verlieren. Im großen Finale, nach einem großartigen und spannenden Spektakel, musste aber unsere Mannschaft die Überlegenheit des vorjährigen Siegers, der das letzte Turnier in Warschau gewonnen hat – der RSM-UK-Mannschaft anerkennen. Tatsache bleibt allerdings, dass unsere Männermannschaft mit den silbernen Medaillen eine sportliche Bestleistung in der RSM-Poland-Geschichte erreicht hat und mindestens im Laufe eines Jahres die beste Mannschaft auf dem Kontinent ist!

Die Preise wurden auf dem Juventus Stadion in Turin überreicht. Eine zusätzliche Auszeichnung für den besten Torwart hat Piotr Staszkiewicz bekommen!