RSM Poland
Languages

Languages

Fußballemotionen in Manchester

September gilt für RSM als die Zeit für Fußballkampf. Diesmal erhitzten uns die Emotionen in Großbritannien, das der Hausherr von RSM European Football Tournament 2019 war. Ähnlich wie im Vorjahr stellte RSM Poland in dem Turnier zwei Fußballmannschaften: der Frauen und der Männer. Neben der Beteiligung an dem Turnier hatten unsere Spieler die Gelegenheit, die Stadt zu besichtigen, wo der 5er-Fußball seinen Anfang nahm sowie sich auf die Tribüne von Old Trafford zu setzen, wo Manchester United seine Spiele austrägt.

Unsere Frauenmannschaft wurde von Ewa KWIATKOWSKA, Dominika GAWROŃSKA, Natalia KOTOMSKA, Łucja PADRAK, Klaudia ROMANOWSKA, Aleksandra DUSZA, Małgorzata MEJKA und Marta STANOSZ vertreten. Die Mädchen hatten es nicht leicht. Sie waren in einer Gruppe mit Irland, dem Vereinigten Königsreich und Norwegen, also mit drei Frauenfußballmächten. Trotzdem kämpften sie bis zum Schluss und sie zeigten sich von ihrer besten Seite. Letztendlich mussten sie die Überlegenheit der Gastgeberinnen und der Norwegerinnen erkennen, die jedes Jahr die Meisterschaft gewinnen.

Die Männermannschaft spielte dagegen in folgender Besetzung: Arkadiusz BUDKIEWICZ, Marcin KAWKA, Łukasz ŁAKOMIEC, Rafał PAZDYKA, Piotr SOKOŁOWSKI, Piotr STASZKIEWICZ, Paweł SZMAŃKOWSKI, Bartłomiej BARTKIEWICZ und Marcin ZIELIŃSKI. Die Leiter des Turniers war auch für unsere Kollegen nicht günstig. In der "Todesgruppe" mussten sie u.a. Großbritannien und Norwegen (den vorjährigen Finalisten) gegenüber treten. Die Männer kämpften tapfer gegen die späteren Turniersieger aus Großbritannien, mit denen sie 0:1 verloren haben sowie gegen die Norweger, diesjährige Halbfinalisten (Ergebnis 1:2). Die Siege mit Italien und Schweden (in den beiden Spielen 1:0) ließen die Männermannschaft ins Viertelfinale zu steigen, wo sie die Überlegenheit der Belgier (0:1), der späteren Vizemeister (die jedoch im Finale mit Großbritannien 0:6 verloren haben) erkennen mussten.

Nur vier verlorene Tore in fünf Spielen auf den Fußballfeldern, wo das Spieltempo sehr hoch war und die Tore für uns, Kontinent-Einwohner, eine unübliche Größe (1m hoch und 4m breit) hatten, zeugen von einer reifen und gut durchdachten Spielweise unserer männlichen Mannschaft. Wir freuen uns darüber und erwarten eine schnelle Wiederholung unseres Erfolgs vom vorletzten Jahr (die beste Mannschaft auf dem Kontinent).

Allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen gratulieren wir zu ihrer Leistung und schon jetzt freuen wir uns auf das nächste Treffen auf dem Rasen.

 

Typ treści: 
After hours